33003
Sie sind nicht eingeloggt.

Güllelaster landet im Wohnhaus

Alarmzeit:
11.02.2017, 13:15 Uhr
Weiterhin beteiligt:
FF Rieseby, FF Zimmert, Kreiswehrführer, Fachberater THW, THW Eckernförde, Polizei, Rettungsdienst
Fahrzeuge:

Am Sonnabend gegen 13:15 Uhr ist ein mit 25.000 Litern Gülle beladener Tankauflieger in Rieseby im Ortsteil Stubbe in ein Wohnhaus gestürzt. Der Lastwagenfahrer hat die Kontrolle über seinen 40-Tonner in einer scharfen Linkskurve auf der Landesstraße 283 verloren. Dabei kippte das Fahrzeug in die Hausmauer und blieb dort in Schräglage vor dem Haus liegen. Es sind ca. 20.000 Liter Gülle aus dem Fahrzeug ausgelaufen und flossen auf das Grundstück und in das Wohnhaus, sowie in die Riesebyer Au. Der Fahrer des Fahrzeugs und der Hauseigentümer sind in die Imland-Klinik durch den Rettungsdienst transportiert worden. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden Ölsperren eingesetzt. Dadurch konnte eine Verunreinigung der Schlei, in die die Au mündet verhindert werden. Das THW sicherte das Gebäude mit Deckensteifen und Stützpfeilern, um weitere Schäden durch die Bergung des Fahrzeugs zu verhindern. Nachdem der LKW von der Hauswand weggezogen und langsam aufgerichtet war, konnte ein Großteil der Gülle abgesaugt werden. Die Landesstraße 283 war für die gesamte Einsatzzeit für den Straßenverkehr bis spät in die Nacht gesperrt. Zur Unfallursache und Schadenshöhe können von der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Bericht: Presseteam KFV

© 2004-2017. All rights reserved by www.LZ-G.de